Hilfe/FAQ || Suche || Home Willkommen Gast!
[ ACHTUNG - HIER UNSER NEUES FORUM ] [ Impressum ]
Hundewelten Forum » Naturheilkunde und Gesundheit » Füttern von Pansen » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
09.11.2005, 11:43 Uhr
Christine K.



Hallo zusammen

Bekannte von mir behaupten, dass man seinem Hund regelmäßig Pansen füttern soll, das sei wohl gut für deren Magen. Anscheinend würden Hunde dann das Gras fressen unterlassen bzw. so wie deren Hund das Kot essen.
Stimmt das, ist Pansen wirklich so gesund, dass man es füttern sollte.

Gruß, Christine
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
09.11.2005, 12:08 Uhr
Samy



Hallo,
bei meinem hat es geholfen. Er hat immer den Kot von allem möglichen Getier gefressen beim Gassigehen. Da hab ich ihm auf Tip von einer Bekannten jedesmal vor dem Spaziergang ein Pansenstück gegeben und das Kotfressen hat innerhalb ein paar Tagen nachgelassen und dann ganz aufgehört.
Mittlerweile brauchen wir das nicht mehr regelmäßig machen, so kriegt er halt ab und zu mal Pansen.
Lg.
Beate
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
09.11.2005, 12:33 Uhr
schäfer



Hallo.
Das ist ein toller Tipp, denn meine beiden fressen auch gerne alle Losungen anderer Tiere. Zuhause räumen sie mir sogar die Katzenklos aus...
Frage:
Füttert Ihr frischen oder getrockneten pansen???
Und wie lebt Ihr mit den "Winden" Eurer Hunde, die durch den Verzehr entstehen?
Meine bekommen manchmal als Leckerlie Pansen, sind ganz wild drauf... Aber danach "pupsen" sie mir so dolle her, dass ich meist angewiedert das Wohnzimmer verlasse...

LG
schäfer
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
09.11.2005, 12:56 Uhr
Samy



Hallo,
mit frischem Pansen ist es gar nicht auszuhalten. Mit getrocknetem ist es schon schlimm genug ;-)) Da kannst du nur Lüften Lüften Lüften.
Bei mir war da grade Sommer, als der Kleine mit dem Sch..fressen anfing, da gings mit dem täglichen Pansen gut wegen der Frischluft.
Aber jetzt geb ich ja nicht mehr täglich, sondern ca. 1 x die Woche, da gehts dann. Sonst kriegen sie ja auch noch anderes Kauzeug, wie Schweineohren, Ochsenziemerfetzen u.s.w.
Ich geb das Zeug auch nicht abends, sondern am frühen Nachmittag.
Sonst ersticken wir im Schlafzimmer. Bis dahin haben sie sich dann schon "ausgestunken".
Der frische Pansen soll ja gesünder sein (obs stimmt, weiß ich nicht), aber da ich ein sehr gutes Riechorgan habe, hab ich das nicht ausgehalten. Und da es bei mir auch 2 Hunde sind und der andere automatisch mitkriegt, pupsen die natürlich doppelt.
Lg.
Beate
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
09.11.2005, 13:07 Uhr
~NetterSetter



Hi,

Zitat:
schäfer postete
Füttert Ihr frischen oder getrockneten pansen???

der frische ungesäuberte ( grüne ) Pansen aber auch Blättermagen ist der richtige bzw. ernährungstechnisch gesehen der wertvollere.

Zitat:
schäfer postete
Und wie lebt Ihr mit den "Winden" Eurer Hunde, die durch den Verzehr entstehen?

Leider ist Pansen recht schwer verdaulich und sollte älteren und am Verdauungsapparat erkrankten Hunden nicht oder nur in geringen Mengen verfüttert werden. Eventuell versuchst Du mal eine kleinere Menge zu geben, die Du von mal zu mal steigerst, damit die Darmflora sich anpassen kann, was sich vorteilhaft auf die entstehenden Gasen auswirken kann.
Bei uns gibt es 1 - 2 mal in der Woche grünen Pansen pur d.h. ohne weitere Futterzusätze aus dem Tiefkühlfach. Übelriechende Winde ? Fehlanzeige !

Viele Grüsse
Frank

Dieser Post wurde am 09.11.2005 um 13:08 Uhr von NetterSetter editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
09.11.2005, 13:32 Uhr
schäfer



@sammy
Ahhh. Na, dann werde ich es mal versuchen, den Pansen zu geben, bevor sie in den Freilauf dürfen... Ich denke, innerhalb 2 Stunden haben sie sich ausgepupst???

@nettersetter
Meine Hunde sind gerade über 2 Jahre... Also keine Senioren...
Dass ein Hund gar nicht auf Pansen (vor allem den frischen) pupst, hab ich noch nie gehört. Hast Du Deinen einen Katalysator eingebaut???

Ich werde mal mit getrocknetem anfangen, jeden Tag ein kleines Stückchen. Und dann die Menge erhöhen, sollte ich merken, dass sich der Darm gewöhnt hat...
Bin schon dolle gespannt, ob sie dann die Katzenklos und die Hasenbollerl auf den Wegen ignorieren...

Lg
schäfer
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
09.11.2005, 13:38 Uhr
Samy



Mit Katzenklos hab ich keine Erfahrungen gemacht. Aber Kaninchenköttel fressen beide nach wie vor. Die müssen besonders lecker sein.
Aber die find ich nicht so unapetitlich wie Hundekacke oder, was auch schon vorgekommen ist, Menschenkot und da voll mit der Nase rein. Bähhh.
Wie gesagt, für diese Sachen hats gereicht. Und wenn du sowieso mit kleinen Mengen anfängst, ist das Pupsen auch nicht so schlimm.
Lg.
Beate
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
09.11.2005, 23:49 Uhr
MASSAA



Hallo,

früher habe ich vom Schlachthof einen Eimer Pansen und Schlachtabfälle gekauft.

Heute kaufe ich beim Fressnapf die kleinen Dosen "PUR" und danach pupst er etwas mehr als sonst.
Da ich den Doseninhalt ganz verfüttere, stinkt kein Rest-Vorrat an Pansenfutter, und Schmeißfliegen sind nicht mehr lästig!!!


WUFF

MASSA und sein SAMMY
--
WIE-WO-WAS weiss MASSA !!! Nicht immer, aber immer öfter: massa.von.sammy@arcor.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
10.11.2005, 08:23 Uhr
schäfer



@samy
Na, mit Menschenexkrementen hab ich "Gott sei Dank" keine Erfahrungen... Den findet man bei uns eigentlich nicht...
Hundekot lassen meine sowieso in Ruhe... Mal hinschnüffeln, das wars.
Aber Mist auf den Feldern, Pferdeäpfel, Hasen- und Rehbollerl.... Da sind meine voll dabei...
Am ekligsten ist eben wirklich das Katzenklo ausräumen: Zuerst die Katzenhaufen schlabbern, dann zu mir und mich ablecken... Ekelig!!!

@massaa
Ich füttere teilweise auch die Rintidosen, habe aber die Pansendosen vermieden, eben wegen der Pupserei. Meinst Du, die reichen? Sind genauso wirkungsvoll wie frischer Pansen oder getrockneter? Dann schaffen wir uns wieder solche mit an...

LG
schäfer
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009
12.11.2005, 00:28 Uhr
MASSAA



Hallo Schäfer,

Du fragst:

Zitat:
Sind genauso wirkungsvoll wie frischer Pansen oder getrockneter? Dann schaffen wir uns wieder solche mit an...

Kauf Dir eine Dose und öffne diese, und überzeuge Dich wie "lecker" unsere Hunde den Inhalt finden!!!


WUFF

MASSA und sein SAMMY
--
WIE-WO-WAS weiss MASSA !!! Nicht immer, aber immer öfter: massa.von.sammy@arcor.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010
12.11.2005, 10:12 Uhr
~NetterSetter



Hi,

Zitat:
MASSAA postete
Sind genauso wirkungsvoll wie frischer Pansen oder getrockneter? Dann schaffen wir uns wieder solche mit an... Kauf Dir eine Dose und öffne diese, und überzeuge Dich wie "lecker" unsere Hunde den Inhalt finden!!!

Bei der Einlagerung von Fleisch bzw. Pansen in eine Konserve wird der Inhalt auf über 100 C erhitzt d.h. das so konservierte Fleisch wird dadurch steril und somit haltbar gemacht. Leider werden dadurch nicht nur Keime und Bakterien abgetötet, sondern es gehen auch viele Vitamine und Enzyme verloren. Desweiteren werden bei der Erhitzung auch Molekülketten und Zellwände der so eingelagerten Masse verändert und aufgebrochen.
Daher kann eine Konserve, wie auch Trockenfutter, nie gleichwertiger Ersatz für frisches Fleisch bzw. Pansen sein ! Besser ist eingefrorenes Frischfleisch, obwohl beim Einlagerungsprozess auch schon manch guter Keim über die Wupper geht.

Viele Grüsse
Frank

Dieser Post wurde am 12.11.2005 um 10:13 Uhr von NetterSetter editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011
13.11.2005, 14:01 Uhr
schäfer



Hallo.
@massaa
Meine Hunde lieben die Pansendosen... Nur frage ich mich auch, ob bei Dose die Wirkung noch da ist... Wie nettersetter eben auch angiebt...

@nettersetter
Ich werde es doch mit getrocknetem pansen machen...
Wir haben schon damit angefangen, meine Hunde pupsen ununterbrochen, aber vielleicht gibt sich das ja, wenn sich der Darm gewöhnt hat...
Bisher fressen sie aber weiterhin andere tierische Ausscheidungen...
Dauert vielleicht auch ne Weile???

Schönen Sonntag...
schäfer
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012
15.11.2005, 09:12 Uhr
~NetterSetter



Hi,

Zitat:
schäfer postete
Bisher fressen sie aber weiterhin andere tierische Ausscheidungen...
Dauert vielleicht auch ne Weile???

warum Hunde Kot fressen, gibt es verschiedene Theorien. Eine für mich nachvollziehbare ist sicherlich, dass solche Hunde Keime für den Verdauungstrakt aufnehmen wollen, was bei unserer sterilen Fütterungsweise durch Trocken- bzw. Dosenfutter ja quasi unterbunden wird. Daher halte ich es auch nicht besonders wirksam und ratsam gegen Kotfressen getrockneten Pansen zu füttern, da es auch relativ sterile d.h." tote " Materie ist.

Gruss
Frank
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013
15.11.2005, 13:06 Uhr
schäfer



Hallo nettersetter.
Sicherlich ist es wieder "behandeltes" Zufutter...
Ich mache das ja auch anfangs zur Gewöhnung des Darms...
Wenn sie mal nicht mehr gar so arg darauf pupsen, werde ich auf frischen Pansen vom Schlachthof umsteigen.
Mir ist Frischfutter immer lieber als Trockennahrung...
Leider ist es mir nicht möglich, meine Hunde n u r mit Frischfutter zu ernähren...
Beim Barfen müsste ich Zusätze zugeben, die genau Abgewogen und auf die Fleischart abgestimmt sind...
Würde mich zu viel Zeit kosten....
Jedenfalls: Meine Hunde freuen sich sehr, dass sie jeden Tag so ein "Stinketeil" fressen dürfen. Dafür lassen sie jedes andere Leckerchen liegen...
Wie wird das dann später wohl beim frischen Pansen???

LG
schäfer
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014
15.11.2005, 17:26 Uhr
~dogsfriend



Hallo schäfer,

meine beiden bekommen alle 2-3 Tage einen Lappen frischen Blättermagen. Der riecht zwar auch ekelhaft, aber meine zwei pupsen nicht davon, vielleicht da Blättermagen weniger Fett enthält als Pansen. Jedenfalls fressen die beiden draussen keine andere Kaka bis auf Hasenköttel mehr. Vielleicht versuchst du es einfach mal mit dem Blättermagen.
LG
Beate mit Dobs und Fenja
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015
16.11.2005, 13:57 Uhr
schäfer



Hallo dogfriend.
Danke für den Tipp.
Werde mal bei unserem Metzger anfragen...
Das wäre ja super, wenn da die Pupserei nicht so dolle ist...
LG
schäfer
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016
20.11.2005, 09:49 Uhr
Samson



Hallo zusammen,

kann mir mal jemand sagen wieviel Pansen bzw. Blättermagen ein 10 kg schwerer Hund bekommt.

Gruß
Samson
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017
20.11.2005, 11:49 Uhr
~NetterSetter



Hallo,

Fütterung von frischen puren Pansen bzw. Blättermagen 1 - 2 mal pro Woche eine komplette Tagesfuttermenge d.h. 2 - 3 % des Körpergewichtes je nach Aktivität des Hundes.

Gruss
Frank
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018
20.11.2005, 12:06 Uhr
Samson



Hallo Frank,

danke, dass werden wir mal ausprobieren.

Gruss
Samson
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019
21.11.2005, 08:53 Uhr
schäfer



@nettersetter
Was? So viel?
Ich dachte, so ein normaler Fetzen reicht...
Da pupsen sich meine ja fast zu tode...

Blättermagen ist so ne Sache, den muss ich beim Metzger "vorbestellen und kriege ihn nur 1 x die Woche...
Aber das würde ja reichen, wenn ich eben dann 1x wöchentlich diese Menge füttere, oder?
Gruß
schäfer
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
020
29.11.2005, 17:23 Uhr
Samson



Hallo zusammen,

wir haben mal den Blättermagen probiert, der war echt super. Linus hat ihn quasi inhaliert, auch der Hund meiner Freundin war total begeistert. Hätte auch nicht gedacht, dass Blättermagen und Pansen so günstig sind .

Gruß
Samson

Dieser Post wurde am 29.11.2005 um 17:24 Uhr von Samson editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021
29.11.2005, 21:02 Uhr
carasophie



Hallo,
mein Hund bekam von getrocknetem Pansen Bindehautentzündung! Weil er ihn so gerne fraß (und vieles andere verweigerte) habe ich das gründlich getestet...

Er pupste auch furchtbar, aber seit ich nur noch frischen Pansen füttere, hörte beides auf! Den bekommt er jetzt 2-3x pro Woche, als Anteil vom Frischfleisch. Am Frischfleischtag bekommt er gemischt etwa 600g Fleisch etwa zu gleichen Teilen bzw. je nach Verfügbarkeit Leber, Niere, Euter, Pansen, Lunge und mageres Rindfleisch. Alles in groben Stücken, nur die Lunge kleingemixt, sonst lässt er sie liegen... mal sehen, vielleicht lasse ich sie demnächst weg.

Grüssle, Carasophie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
022
30.11.2005, 12:40 Uhr
schäfer



Hallo @ alle...
Also:
Ich mache jetzt das mit dem Blättermagen.
Meine Hundies sind auch irre wild drauf.
Sie pupsen zwar manchmal ein kleines bisschen, aber das ist zu verkraften (hält sich in den üblichen Grenzen...).
Draußen lassen sie die Tierausscheidungen schon manchmal links liegen. Nicht immer. Aber wenn sie nun welche aufstöbern und fressen wollen und ich "pfui" sage, dan werden sie liegen gelassen. Das war vorher nicht so. Da wurden diese eiligst runtergeschlungen. Also sind sie wirklich nicht mehr soooo unwiederstehlich...
Doch zu Hause werden weiterhin die Katzenklos ausgeräumt!!!
Kann es sein, dass es hier nichts mit Mangel und dessen Abdeckung, sondern mit "Rudelbindung" zu tun hat???
Dass meine Hunde durch das Fressen des Katzenkotes sozusagen die Bindung der Katzen in unser Rudel zu festigen, bestätigen versuchen???
Ich kann es mir nicht anders erklären...
Wer kann mir da aus "hundepsychologischer" Sicht Antwort geben???

Schöne Adventszeit
wünscht
schäfer
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
023
22.12.2005, 18:26 Uhr
LabiGirl



Meiner pupst eigentlich nur vom Blättermagen.

Findet ihr eigentlich auch, dass Pansen nicht so schlimm riecht wie Blättermagen? Habe heute beides frisch bekommen und kommen quasi gerade vom "Essensportionen eintüten".
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
024
23.12.2005, 09:21 Uhr
RoteSchorle
RegBans


Das kommt auf den Pansen an..
grüner (frischer ungewaschener) Pansen riecht ähnlich nett wie Blättermagen...

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Naturheilkunde und Gesundheit ]  

Ähnliche Themen
Bar Füttern! Wie?
Hundefutter und Fütterung, Autor: Gecko
Letzte Antwort von erika, 08.09.2005, 19:11 Uhr
Welpen roh füttern???
Hundefutter und Fütterung, Autor: SkyeKa
Letzte Antwort von Golden Dream, 12.07.2007, 17:20 Uhr
Was kann ich füttern?
Hundefutter und Fütterung, Autor: Marcella
Letzte Antwort von Aragorn, 10.03.2005, 20:53 Uhr
Terrier füttern
Hundefutter und Fütterung, Autor: Cleo
Letzte Antwort von Joco, 01.05.2007, 15:05 Uhr
Ein- oder zweimal pro Tag füttern?
Hundefutter und Fütterung, Autor: Aras
Letzte Antwort von Hundewelten, 01.10.2004, 11:29 Uhr
Zurück zu Hundewelten
ThWboard 3Beta 2.85 ©ThWboard Group